News | Ausstellungen | Kursrückblick | Bücher & Malartikel | Kurse & Reisen | Galerie | Bio | Anfahrt | Impressum

Zum 21. Mal fand unsere große Sommerausstellung „Kunst in Atelier und Garten“ vom 11.-17.7. bei blühendem Garten, bestem Wetter und vielen interessanten Werken von verschiedenen Ausstellern und interessierten Besuchern statt.

Danke an die zahlreichen Besuchern aus der näheren und weiteren Umgebung!

Danke an die Mitaussteller, die neben den Bildern von Ekkehardt und den Keramiken von Ilse mit ihren Werken sehr zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben: Hanne Fleischmann, Carolyn Domscheidt, Ute Gräber, Petra Homuth, Stephanie und Ulrich Forkel, Vinzenz Mansmann und Michael Kastner.

Mit dem Sommerbeginn endet das 1. Halbjahr der Seminartätigkeit. Zeit für einen kurzen Rückblick und eine Bilanz. 

Stark beeinträchtigt war das Seminarprogramm durch die Unwägbarkeiten ausgelöst durch Corona. Immer wieder Kurse absagen wegen neuen Vorschriften und Erkrankungen gingen sowohl Teilnehmern als auch uns auf die Nerven. 

Das Positive bei den stattgefundenen Kursen waren die hervorragenden Ergebnisse. Die dauerhafte Kursteilnahme verbunden mit der intensiven Auseinandersetzung in einem Atelierkurs führt zu immer besseren Bildergebnissen bei allen Seminarteilnehmern. Diese guten Bildergebnisse sollten Ansporn sein, in dieser Richtung weiterzuarbeiten.

Wir freuen uns auf die Seminare mit Euch im Herbst!

Ekkehardt Hofmann

Nach so vielen farbenprächtigen Aquarellen gibt es keinen Zweifel mehr an der Blütenpracht und der Blumenvielfalt in Ilses Garten!

Vier Tage Acrylmalen – eine Mamutaufgabe! Diese Herausforderung wurde von den Teilnehmern aktiv angenommen. Mit Hingabe in die verschiedenen Motivkomplexe entstanden sehr ausdrucksstarke Bildlösungen.

 

Weimar, eine Stadt der Kultur. In der Vergangenheit war diese Stadt Anziehungspunkt für viele Künstler aus den verschiedensten Genres. Der Geist dieser Persönlichkeiten schwebt im gesamten Stadt- und Umfeldbereich und hat auch die Teilnehmer des Malseminars zu guten Bildergebnissen beflügelt.

Ein besonderer Anreiz ging auch von der Kunstscheune in Tiefurt auf der Mühleninsel mit viel Grün und mitten in der Natur samt ihren Gastgebern aus. Dafür an Anja nochmals vielen Dank.

Die Kurse „Die Welt der Bäume“ und „Gartenlust“ konnten wieder ohne Corona-Einschränkungen durchgeführt werden. Bei beiden Kurse waren die Teilnehmer sehr engagiert und zeigten überzeugende Malergebnisse. Das Haus ist geradezu ideal für Seminare und bot wieder beste Bedingungen, besonders die hervorragende Küche ist groß zu loben.

 

Liebe Malfreunde,

der starke Preisanstieg bei den Rotmarderhaaren hat mich lange umgetrieben bei der Suche nach einer Lösung. Soll ich als Ersatz für den qualitativ hervorragenden 7-er Pinsel auf ein günstigeres Exemplar mit Mischhaaren bzw. Kunstfasern umsteigen?

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, bei dem 7-er Pinsel mit Rotmarderhaaren zu bleiben. Die Qualität des Pinsels mit seiner ausgeprägten Elastizität, den hervorragenden Haarschluss und dadurch bedingt der guten Spitze, sind für mich einfach nicht zu überbieten. 

Damit sich die Benutzungsdauer verlängert, achte ich jetzt verstärkt auf die Pflege: häufiges Reinigen mit Seife (bedingt durch die Seifenherstellung sind hier Fettanteile beinhaltet) und luftige Lagerung!

Das Gefühl, mit einem sehr guten Pinsel Bilder zu malen und gute Ergebnisse zu erzielen, tröstet mich etwas über den Preis hinweg.

15.3.2022                        Ekkehardt Hofmann