News | Ausstellungen | Kursrückblick | Bücher & Malartikel | Kurse & Reisen | Galerie | Bio | Anfahrt | Impressum

Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Malerinnen und Malern, die 2017 einen Kurs besucht oder an einer Malreise teilgenommen haben, für ihr Vertrauen sehr herzlich bedanken.

Ich hoffe, dass ich stets mit meinen Anregungen, meinen Tipps und meinen Motivvorschlägen dazu beigetragen habe, dass jeder Teilnehmer eines Kurses wichtige Hinweise zum Gelingen eines Bildes mitnehmen und seinen individuellen Malstil vervollkommnen konnte.

Danke für Euere Treue und das Vertrauen!!!

Ich freue mich auf das nächste Kursjahr und Euerer wiederholten Teilnahme an den ausgeschriebenen Kursen im Atelier und den Malreisen. Viele Anmeldung sind schon eingegangen, was ich sehr zu schätzen weiß, da dies in der heutigen Zeit bei den vielen Angeboten keine Selbstverständlichkeit ist.

Eine stimmungsvolle Adventszeit, ein gemütliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr wünsche ich allen.

Bleibt gesund und behaltet Euere Kreativität und Freude am Malen bei.

Ekkehardt Hofmann

 

Der letzte Malkurs in diesem Jahr zum Thema „Winter“ ging zu Ende und am nächsten Tag fiel der erste Schnee.

Weiße Landschaften an der See oder in den Bergen, Winterblüher, Kinder im Schnee und vieles mehr waren die Motive. Wo lasse ich das Weiß des Papiers stehen, wie und wo setze ich Schatten und Dunkelheiten, um die winterliche Stimmung hervorzuheben? Diese Anregungen wurden von einer erfahrenen Malgruppe perfekt und individuell umgesetzt.

Hier ein paar Beispiele:

 

Die verschiedensten Techniken und unterschiedlichsten Motiven faszinierten die Aquarellmaler und führten zu ausgefallenen Bildern.

 

Bäume sind prägende Elemente in einer Landschaftsstruktur. Ihre Vielfalt von Formen und Laubfärbungen bringt Abwechslung und Lebendigkeit.

Aus diesem Grund stellen Bäume ein absolutes Muss in der Aquarellgestaltung dar und können nicht oft genug gemalt werden.

Von der See im Norden Deutschlands über die Mittelgebirge und die Alpen Richtung Süden waren die zahlreichen Motive in dem Malkurs „Landschaften von Nord nach Süd“. Daneben gab es einen kulinarischen Ausflug in die indische Küche. Michael, ein gebürtiger Inder, präsentierte uns ein super gewürztes Chicken-Curry, von dem alle begeistert waren. In lockerer und lustiger Atmosphäre entstanden tolle Bilder.

 

Mit einer ausführlichen Betriebsbesichtigung, bei der die Herstellung der Pinsel vorgestellt wurde, startete der Malkurs im Hause da Vinci. Das Thema „Herbstleuchten“ wurde ausdrucksstark und herbstlich leuchtend aufs Papier gebracht.

 

Nach einer langen Sommerpause im Kursprogramm starteten die Herbstkurse Ende Oktober in Loccum bei Hannover mit den Themen „Baum – Allee – Wald“ und „Herbst und Winter“. Neben dem intensiven Malprogramm waren die Teilnehmer wieder begeistert von der besonderen Atmosphäre des Hauses und der super guten Küche.

Das Kursprogramm für 2018 ist fertig!

Bei der Themenauswahl haben wir neben altbewährten, für die Aquarellmalerei ganz wichtigen Themen, einige neue aufgeführt. Die Malreisen gehen 2018 auf Deutschlands Lieblingsinsel Sylt und in die blühende Lüneburger Heide.

Es ist auch 2018 wieder unser Anliegen, bei den Kursen eine harmonische Atmosphäre zu schaffen, die dazu führt, dass jeder entspannt an das Malen herangehen kann und mit guten Bildern nach Hause fährt.

Ein reichhaltiges und kreatives Programm, das hoffentlich anspricht und Ihr Interesse und Zustimmung findet.

Näheres unter „Kurse und Reisen“ oder das Gesamtprogramm mit E-Mail anfordern.

Es war viel los im Atelier 20 an den „Tagen des offenen Ateliers“. Viele Besucher von nah und fern besuchten uns. Dafür unseren herzlichen Dank. Wir wissen es sehr zu schätzen, wenn man sich Zeit für einen Besuch nimmt und teilweise viele Kilometer nach Leutershausen fährt.

Es war viel los im Atelier 20, die Gruppe Cross Over spielte, Frau Bgm. Bonnemeier richtete Grußworte an alle Besucher, Frau Irmer-Romeo und Frau Dr. Voigt vom Frech Verlag stellten das neue Buch „Das gelungene Aquarell“ von Ekkehardt Hofmann vor, es gab viele Bilder und Keramiken anzuschauen. Im Garten gestaltete Rüdiger aus einem Baumstamm eine Figur.

Es war viel los in Leutershausen. An der 2-tägigen Aktion „Das offene Atelier“, die von Ekkehardt initiiert und von der Stadt organisiert wurde,  beteiligten sich viele Künstler und öffneten ihr Türen. Dies lockte unzählige Besucher an und brachte Leben in die Stadt. Es war wirklich etwas los in Leutershausen!

Eine Bekanntschaft von der Reise mit MS Europa führte zu einem Besuch im Atelier 20. Hiyoli Togawa, eine professionelle Bratschistin, komplementierte ihr Musiktalent mit Malerei bei Ekkehardt Hofmann. Nach drei intensiven Maltagen stellte sie ihre Bilder einem fachkundigen Publikum vor und untermalte diese Werke mit einem Musikstück auf ihrer Bratsche und vielen Gedanken über Musik und Malerei. Mit ihrem leidenschaftlichen Vortrag sowohl verbal als auch musikalisch zog sie alle Besucher in ihren Bann.